Ernährungsformen in unserer Rosenalp

Leichtküche Rosenalp

Während des Urlaubs in unserem Gesundheitsresort können Sie ganz ohne Reue schlemmen – egal ob Sie an einer Unverträglichkeit leiden oder sich nach einer bestimmten Ernährungsform, wie zum Beispiel Metobolic Balance® oder vegan, ernähren.

 

Für unser Küchenteam rund um Küchenchef Helmut Beng spielt eine gesunde Ernährung eine große Rolle, daher legen wir sehr viel Wert auf Ihre individuelle Wünsche und sorgen gerne für höchsten Genuss – ganz ohne Einschränkungen!

 

Erfahren Sie hier mehr zu den einzelnen Ernährungsformen in unserer Rosenalp:

  • Metabolic Balance®

    Metabolic Balance® ist keine Diät, sondern ein ganzheitliches Ernährungskonzept.
    Mit Hilfe einer Blutanalyse, wird ein individueller Ernährungsplan erstellt.
    Ziel des Ernährungskonzeptes ist es, während der vier Phasen des Programms, schrittweise zu Ihrem natürlichen Körpergefühl für die richtige Lebensmittelwahl und Essensmenge zu gelangen.
    Wesentlich für den langfristigen Erfolg ist neben dem individuellen Ernährungsplan auch die intensive Betreuung durch Fr. Dr. Wörner.

    Die vier Phasen

    • Die Vorbereitungsphase: Die 2 Tage dauernde Phase, in der der Körper durch leichte Kost und Abführen auf die folgende Stoffwechselumstellung vorbereitet wird.
    • Die strenge Umstellungsphase: Während dieser mindestens 2 Wochen dauernden Phase stellt sich der Körper auf die neue, gesunde Ernährung um.
    • Die gelockerte Umstellungsphase: Vorsichtig werden Lebensmittel ausgetestet, die vorher ausgeschlossen waren. Es wird dabei ständig die sich ergebenden Veränderungen des Gewichts und Körpergefühls berücksichtigt und die erweiterte Lebensmittelauswahl sowie die Mengen individuell angepasst.
    • Die Erhaltungsphase: Diese Phase dauert “lebenslänglich”. Sie beginnt, sobald das Wunschgewicht erreicht ist. Man sichert den erzielten Erfolg durch die Beachtung der Grundregeln und den Einbau regelmäßiger Bewegung in den Tagesablauf. In dieser Phase dürfen auch Lebensmittel gegessen werden, die nicht auf dem Plan stehen.

    Sie haben bereits einen Metabolic Balance® – Ernährungsplan? Senden Sie uns diesen vorab per Mail oder bringen Sie ihn bei Anreise mit – unsere Küche richtet sich gerne nach Ihrem Plan und kocht anhand dessen die Gerichte speziell für Sie.

  • Soja Milch

    Damit unsere Gäste mit einer Laktoseintoleranz sowie unsere veganen Gäste uneingeschränkt Ihre Mahlzeiten genießen können, darf die Soja Milch in unserem kulinarischen Repertoire natürlich nicht fehlen.

    Sojamilch ist ein aus Sojabohnen hergestelltes pflanzliches Getränk. Ihr Aufbau und ihre Verwendungsmöglichkeiten ähneln denen der Milch, weshalb sie in der veganen Ernährung als ein Ersatz für Kuhmilch verwendet wird.

    Traditionelle Sojamilch, eine stabile Emulsion aus Öl, Wasser und Proteinen, ist einflüssiger Extrakt aus ganzen Sojabohnen. Die Flüssigkeit wird durch das Einweichen trockener Sojabohnen hergestellt, die anschließend mit Wasser ausgedrückt werden.

    Der Eiweißgehalt handelsüblicher Sojamilch, mit etwa 7–10 % Sojabohnenanteil, liegt mit 3–4 g/100 ml etwa bei dem der Kuhmilch. Vitamin B12 sowie Vitamin C sind in der Sojabohne nicht enthalten.

    Jedoch ist Sojamilch reich an ungesättigten Fettsäuren und enthält kein Cholesterin undkeine Laktose.

    „Süße“ und „salzige“ Sojamilch sind traditionelle asiatische Lebensmittel, die zum Frühstück verwendet werden. Natürlich gibt es noch viele, weitere Arten der Verwendungvon Sojamilch in der asiatischen Küche: beispielsweise um Tofu herzustellen.

     

    Auch Ihre Wünsche bezüglich Sojamilch können wir erfüllen – geben Sie uns einfach vor Ihrer Buchung über Ihr Anliegen bescheid!

  • Laktosefreie Kost

    Laktose ist ein Zweifachzucker, der aus den zwei Zuckerarten (Glucose und Galactose) besteht – diese werden auch als Monosaccharide bezeichnet. Glucose (umgangssprachlich Traubenzucker) ist einer der wichtigsten Energielieferanten des menschlichen Körpers und kommt als Baustein in Körperstrukturen wie etwa Zellmembranen vor.
    Auch Galactose wird nach einem Umbau in der Leber zur Energiegewinnung verwendet oder dient als Baustoff. Die alternative Bezeichnung „Milchzucker“ für Laktose rührt daher, dass dieser Zucker natürlicherweise nur in Milch beziehungsweise diversen Arten von Milchprodukten enthalten ist.

    Mittlerweile leiden etwa 10 bis 20 Prozent der Deutschen an derNahrungsmittelunverträglichkeit  „Laktoseintoleranz“. Wie der Name schon verrät, können Betroffene keine Laktose verdauen, und müssen beim Laktoseverzehr mit unangenehmen Beschwerden rechnen. Neben Milchzuckerunverträglichkeit wird die Laktoseintoleranz manchmal auch als „Laktosemalabsorption“ bezeichnet, was sich aus dem Lateinischen herleitet und so viel bedeutet, wie „schlechte Aufnahme der Laktose“.

    Menschen mit einer Laktoseintoleranz müssen beim Essen auf vieles verzichten, was für andere selbstverständlich dazugehört. Milch von Kuh, Schaf, Ziege und weitere Milchprodukte sind tabu oder nur in kleinen Mengen genießbar. Selbst manche Lebensmittel, in denen man niemals Laktose vermuten würde, können Milchzucker enthalten und zum Problem werden. Wer trotz Laktoseintoleranz bei Joghurt, Eiscreme und Co. nicht widerstehen kann, muss mit Blähungen, Durchfall und Bauchkrämpfen rechnen.

    Um diese negativen Symptome während Ihres Urlaubs auszuschließen, bieten wir natürlich auch Laktosefreie Kost für unsere Gäste an.

    Gerne kreiert Ihnen unser Küchenteam komplett laktosefreie Mahlzeiten!
    Informieren Sie uns über Ihre Laktoseintoleranz und kommen Sie in den Genuss unserer laktosefreien Speisen.

  • Glutenfreie Kost

    Gluten ist ein Kleber-Eiweiß, das in heimischen Getreidearten wie Weizen, Roggen, Dinkel und Gerste vorkommt. Es sorgt zum Beispiel für die lockere Struktur eines Teigs und wird in der Lebensmittelproduktion häufig als Bindemittel eingesetzt.
    Dadurch steckt Gluten nicht nur in herkömmlichen Backwaren wie Brot und Pasta,
    sondern mitunter auch in Jogurt, Schokolade und Wurst.

    Die glutenfreie Kost bedeutet also, den Weizen, Roggen, Dinkel und die Gerste bei der Ernährung auszuschließen. Menschen mit Zöliakie (Glutenunverträglichkeit) müssen daher auf die meisten Getreidearten, Brot, Pasta, Cerealien, Bier und viele weitere, daraus hergestellte Produkte verzichten.

    Trotz dieser Einschränkungen ist eine ausgewogene Ernährung möglich!

    Bei einer glutenfreien Ernährung ist es unablässig, die Zutatenliste eines Produkts genauestens zu kontrollieren, da viele Mais- und Reisprodukte auch in Unternehmen hergestellt werden, die glutenhaltige Produkte verarbeiten.

    Reines Fleisch, Fisch, Reis, Obst und Gemüse enthalten von Natur aus kein Glutenund können von Menschen mit Zöliakie gegessen werden, sofern keine andere, bekannte Unverträglichkeit besteht. Gerne können Sie sich zum Thema „Unverträglichkeiten“ bei unserer Ärztin Fr. Dr. Wörner informieren.

    Die glutenfreie Ernährung stellt immer wieder eine Herausforderung für die meisten Zöliakiepatienten dar. Daher sind Betroffene oft gut beraten, sich mit einem spezialisierten Ernährungsberater zusammen zu setzen.
    Hierfür steht Ihnen unsere hauseigene Ernährungsberaterin mit hilfreichen Informationen zur Seite.

    Sprechen Sie uns hierzu im Vorfeld an!
    Unser Chefkoch Helmut Beng kredenzt Ihnen viele, glutenfreie Leckereien, die Sie unbeschwert während Ihres Aufenthalts genießen können.

  • Vegetarische Ernährung

    Als Vegetarier bezeichnen wir Menschen, die aus den unterschiedlichsten Gründen auf den Verzehr von Fleisch und Fisch verzichten und sich vorwiegend von Obst und Gemüse ernähren.

    Das Wort „vegetarisch“ leitet sich vom lateinischen “vegetare” (= beleben) bzw. “vegetus” (= frisch, lebendig, belebt) ab. Der Vegetarismus kennzeichnet demnach eine Lebens- und Ernährungsweise, die “lebendig” und “belebend” ist.
    Deshalb verzehren Vegetarier, anders als Veganer, neben pflanzlichen Nahrungsmitteln nur solche Produkte, die von lebenden Tieren stammen. Gemieden werden jedoch Fleisch und Fisch, aber auch alle daraus hergestellten Produkte, wie z. B. Gelatine oder Schmalz.

    Grundsätzlich unterscheidet man vier Arten von Vegetariern:

    Ovo-Lakto-Vegetarier: Sie verzichten auf Fleisch und Fisch, essen aber Milchprodukte und Eier Milch (“ovo” = Ei, “lakto” = Milch). Dies ist die größte Gruppe der Vegetarier.

    Ovo-Vegetarier: Sie kochen natürlich auch ohne Fleisch und Fisch, verzichten auf Milchprodukte, essen dafür aber Eier – eine Ernährungsform, die oft aus gesundheitlichen Gründen gewählt wird, zum Beispiel wegen einer Laktose-Unverträglichkeit oder Laktose-Allergie.

    Lakto-Vegetarier: Sie essen kein Fleisch und Fisch, verzichten auch auf Eier, aber dafür kommen Joghurt, Sahne und andere Milchprodukte auf den Tisch.

    Veganer: Da die Milch- und Eierproduktion untrennbar mit Tierhaltung und deren Nachteilen verbunden ist, ist die konsequente Weiterführung des Vegetarismus der Veganismus.

    Natürlich bereitet Ihnen unser Küchenteam gerne vegetarische Speisen zu!
    Genießen Sie auch während Ihrer Ferien die schöne Vielfalt an vegetarisch-kulinarischen Höhepunkten.

  • Vegane Ernährung

    Vegane Ernährung bedeutet den konsequenten Verzicht auf sämtliche tierische Produkte. Veganer ernähren sich ausschließlich von rein pflanzlichen Produkten. Es ist somit eine gesteigerte Form der vegetarischen Ernährung.

    Desweiteren lehnen Veganer den Genuß von Milchprodukten, Eiern, Fleisch, Fisch, Honig, usw. ab. Alle Produkte die von Tieren stammen, werden nicht verzehrt. Die meisten Menschen wählen die vegane Ernährungsweise, aus Achtung vor dem Leben und um so das Tierleid (Massentierhaltungen, usw.) zu reduzieren.

    Die gesundheitlichen Aspekte der veganen Ernährungsweise werden jedoch kontrovers disktuiert. Sind Veganer selbst davon überzeugt keinerlei Mangel zu erleiden, warnen etliche Mediziner vor Mangelerscheinungen.

    Daher ist es sehr wichtig, sich mit dem Thema richtig auseinanderzusetzen – so wie unser Chefkoch Helmut Beng dies tut. Er findet genügend alternative Produkte, um unsere Gäste mit ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen.
    Vegan zu leben bedeutet eben, sich bewusst zu ernähren und zu informieren.

    In der Allgäuer Rosenalp genießen Sie abwechslungsreiche und gesunde, vegane Küche mit viel Raffinesse.
    Unser Küchenteam legt großen Wert auf eine individuelle Ernährung, die Sie optimal mit Nährstoffen versorgt und die keine kulinarischen Wünsche offen lässt. Lesen Sie hier mehr zu Vegan im Urlaub.

     

    Übrigens:

    Bis auf Honig, ist auch die Schrothkur rein vegan! Daher können wir unseren veganen Gästen diese Entschlackungskur problemlos empfehlen.

     

    Sie haben noch Fragen? Dann steht Ihnen montags unsere hauseigene Ernährungsberaterin Frau Boos zur Verfügung und berät Sie gerne zum Thema Ernährung.